Posaunenchor übt in den Alpen

Oberviechtach/Obersdorf.  Große  Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. Im September feiert der evangelische Posaunenchor sein 50-jähriges Jubiläum. Um sich in besonderer Weise auf dieses Ereignis vorzubereiten, beteiligten sich die Oberviechtacher Musiker an einem Bläserwochenende bei Oberstdorf. Untergebracht waren die Teilnehmer in dem wunderschön gelegenen Gästehaus Bergfrieden, das auf fast 1000 Meter Höhe mit toller Fernsicht gelegen ist. Nur mit offiziellem Durchfahrtschein konnten die Bläser an das einsam gelegene  Haus kommen. An diesem Wochenende war ausreichend Gelegenheit, für das Jubiläumskonzert kräftig zu üben, und Leiterin Christine Forster hatte das Übungsprogramm exakt festgelegt. Natürlich war auch Zeit für geselliges Beisammensein und schöne Wanderungen. Auch Pfarrer Leander Sünkel nahm sich die Zeit, an diesem schönen Ort mit zu üben. Am Samstag fand ein Berggottesdienst am Fellhorn statt, für den am Freitag mit den anderen. Posaunenchören in der Kapelle des Gästehauses geprobt wurde. (weu)